Die verknotete Prinzessin

ein rasantes Märchen voller Zartheit und Komik

In einer Gratwanderung zwischen Komödie und ernsthaftem Märchentheater erzählt das Zwei-Personenstück in rasantem Figuren- und Szenenwechsel die Geschichte der einstmals schönen Prinzessin Isolde und des armen Eiermanns Rudolf, die von der Liebe wie vom Blitz getroffen wurden und wie sie alle Hindernisse überwinden, um diese Liebe zu leben.

Weder die böse Stiefmutter Isoldens, noch die Knotenkrake Gordon halten die beiden Liebenden auf. Und als Isolde von Gordon zu einem „gordischen Knoten“ verunstaltet wird, verdingt sich das Paar als Schausteller: Die „Eierschlucker“.

Weitere Informationen zum Stück als PDF

Stimmen von Besuchern

„Viel Sprachwitz, die eingestreuten Lieder und die mimischen Qualitäten der herrlich knubbelnasigen Schauspieler machen das Stück auch für Erwachsene zu einem kurzweiligen Genuss.“
NIT, Süddeutsche Zeitung

„Komik und Zartheit mit rasanten Szenenwechseln - Prädikat sehenswert.“
st, Nordbayerische Nachrichten

„Mit der Liebesgeschichte die Eierschlucker der Theater Companie Voland&Kunstdünger feierte das Festival einen poetischen Höhepunkt.“
Sybille Zerr, Trottoir

Eckdaten

Publikum Kinder (ab 5) und Erwachsene
Dauer 50 min